zu unserer Facebook Seite

„Zukunft Beruf – Zukunft Heimat“ – Ihre berufliche Perspektive bei IMPRO-Unternehmen

Die Metallbranche in der Region Osterzgebirge, speziell im Müglitztal und um die Stadt Glashütte, ist eine Wachstumsbranche mit langer Tradition.
„Sächsische Präzision“ ist bei Kunden in aller Welt ein Qualitätsbegriff.

Der IMPRO e.V. repräsentiert 13 mittelständische Unternehmen. Sie beschäftigen ca. 900 Mitarbeiter/innen und ca. 70 Auszubildende.
Produktionsschwerpunkte sind die Metallbearbeitung bzw. Zulieferindustrie sowie der Maschinen- und Werkzeugbau.
>> technisches Leistungsangebot und Informationen zu Mitgliedsunternehmen:  www.impro-praezision.de

Die Nachfrage an Zulieferteilen, Baugruppen und Erzeugnissen ist weltweit dort hoch, wo Qualität, Preis und Liefertreue überzeugen.
In unseren Unternehmen steigen Umsatz und Beschäftigung – und das soll so bleiben.

Die Basis und den Schlüssel für die Zukunft von Unternehmen und Region bilden das Fachwissen, die Erfahrung und das Engagement unserer derzeitigen und künftigen Mitarbeiter, gepaart mit modernster Technik und Produktionsorganisation.
Daher bieten wir Leistungsträgern Karrierechancen und bilden kontinuierlich in Dualen Ausbildungsberufen aus.

Nutzen Sie Ihre beruflichen Perspektiven – als Berufsanfänger/in, als Facharbeiter/in oder als Ingenieur/in.
Informieren Sie sich über unsere Angebote und sprechen Sie uns an:

Verfolgen Sie unsere Aktivitäten auf AKTUELLES und auf Facebook: facebook.com/Impro.Karriere
 


Heute und gestern gastierte unsere mobile Metallwerkstatt erneut in der Oberschule Geising. 2x 26 Schüler und Schülerinnen der beiden 7.Klassen fertigten einen Schlüsselanhänger aus Aluminium an. Sie .....lesen


IMPRO ist erneut Aussteller zum IHK "Aktionstag Bildung" in Dresden. Wir sehen uns im Erdgeschoss vor den Metallwerkstätten! Beginn: 10:00 Uhr | Ende: 16:00 Uhr Unsere Ausbildungsplätze für .....lesen


IMPRO übergabe heute der Oberschule Bad Gottleuba eine generalüberholte Bohrmaschine für die WTH-Werkstatt. Jetzt können wieder exakte Bohrungen ausgeführt werden und der Gehörschutz wird unnötig, .....lesen