Praktika-Kurse

Die IMPRO-Unternehmen und der IMPRO e.V. bieten speziell für das Berufsfeld Metall bzw. Metallberufe Praktika, Ferienarbeit und andere Angebote an. Diese können z.T. in der Schule (lehrplanintegriert oder lehrplanergänzend) als auch im Freizeitbereich erfolgen.

Angebote der Unternehmen: » Praktika, Ferienarbeit und andere Angebote / Übersicht

Angebote des IMPRO e.V. und seiner Partner:

„Werkstatt vor Ort METALL“

Praktische Berufsorientierung durch Ausbilder in Schulen

Termine: nach Absprache / für 2018 noch Termine frei!
Teilnahme: bis 16 TN (Klassenteiler) / KOSTENFREI für Schulen und Teilnehmer
Zielgruppe: Schüler/innen der Klassen 7, 8 und 9 (z.B. WTH-Unterricht und Projekttage)
Ort: Fachkabinette der Oberschulen, alternativ in Einrichtungen der beruflichen Bildung
je nach Klassenstärke auch in Kombination mit Exkursionen in Unternehmen
Veranstalter: IMPRO e.V.
Anmeldung: Termine auf Anfrage

Ziel, Inhalt, Umsetzung
„Werkstatt vor Ort METALL“ heißt, Berufsausbilder unserer Unternehmen führen in Oberschulen Tageskurse mit bis zu 10 Teilnehmern (ganze Klassen nach Absprache/Aufteilung in 2 Gruppen) in den dort vorhandenen Fachkabinetten bzw. Werkstätten durch.
Anhand der Herstellung eines Werkstückes, z.B. eines Schlüsselanhängers oder einer Gewindespannleiste, werden typische Tätigkeiten und Fertigkeiten für Metallberufe fachlich exakt vorgeführt und dann von den Teilnehmern unter Anleitung geübt.
Alle Arbeitsmaterialien, Werkzeuge und Anleitungen werden bereitgestellt, diese stehen für jeden Teilnehmer in einem Pilotenkoffer zur Verfügung.
Ziel ist es, Schüler/innen die Anwendung des Schulwissens anhand praktischer Erfahrungen zu erleichtern, individuell im Gespräch mit Ausbildern die eigene Leistung einzuordnen sowie den direkten Kontakt zu ausbildenden Unternehmen zu ermöglichen.

So entstand „Werkstatt vor Ort“: Im Jahr 2009 setzte die Fa. Herbrig & Co. GmbH gemeinsam mit IMPRO und dem Partner AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH Dresden (Kurse ALTENPFLEGE und HOLZ) ein Mikroprojekt im Förderprogramm Stärken vor Ort erfolgreich um. Die Organisation hat später der IMPRO e.V. übernommen. Bis Mitte 2017 nahmen ca. 800 Jugendliche der Klassenstufen 7, 8, 9 und 10 teil.
Die Kurse stehen auf Anfrage kostenfrei und nach Verfügbarkeit von Kursbetreuern allen Oberschulen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie dem angrenzenden südlichen/südöstlichen Dresden offen.


 

 

Kurs:Kurs:

„Praxistag METALL“

Tageskurs für Schüler/-innen innerhalb/außerhalb der Ferien

Termine: 23.02.2018 in den Winterferien 2017 (Ferientag)
Teilnahme: KOSTENFREI / bis 8 TN
Zielgruppe: Schüler/innen ab Klasse 7 / mind. 14 Jahre
Ort: Pirna: Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Pirna-Copitz mit Exkursion in IMPRO-Unternehmen
Veranstalter: Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Pirna-Copitz in Kooperation mit IMPRO e.V
Anmeldung: » Informationsblatt mit Anmeldecoupon (in Kürze)
Kurs: CNC-Technik zum Anfassen – von der Idee zum Werkstück
einschl. Exkursion in metallverarbeitende Unternehmen
Kurs: Fräsen von Metall – Einführung in CNC-Programmierung
Kurs: Drehen von Metall – Einführung in die praktischen Grundlagen
Kurs: Grundlagen der Metallbearbeitung (Grundlagenvermittlung)

Ziel, Inhalt, Umsetzung
Die Teilnehmer/innen erleben den Fertigungsablauf von der technischen Zeichnung eines Werkstückes aus in die Fertigungsplanung und Umsetzung mit computergesteuerten CNC-Werkzeugmaschinen.
Höhepunkt ist die Übertragung einer selbst erstellten CNC-Programmierung zur Maschine und die automatisierte Fertigung, wie sie vergleichbar in Industrieunternehmen erfolgt.
Die Kurse finden in den mit modernster Ausbildungstechnik ausgestatteten Werkstätten des Beruflichen Schulzentrums für Technik und Wirtschaft Pirna-Copitz statt.
Die Teilnehmer erhalten einen realistischen Einblick in typische Ausbildungsinhalte und -anforderungen der Dualen Berufsausbildung im Berufsfeld Metall einschließlich des Aufzeigens von Wegen einer Berufskarriere bis hin zum Studium.
Sie bereiten sich gleichzeitig auf praktische Bewerbungseignungs- bzw. Auswahltests vor, indem sie eine realistische Selbsteinschätzung zu ihren Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten treffen können. Gleichzeitig besteht Kontakt zu ausbildenden Unternehmen der Region und deren Ausbildungsangeboten.
Als Abschluß erhält jeder Teilnehmer ein anerkanntes Zertifikat und eine individuelle Auswertung.
Die Teilnahme an „Werkstatt vor Ort“-Kursen an Oberschulen entspricht weitgehend dem Kurs ‚Grundlagen der Metallbearbeitung‘.


 

 

„Faszination Mechanik“

Ferientageskurs oder Fachexkursion für Schüler/-innen

Termine: auf Anfrage einer Schule/Schulklasse
Teilnahme: KOSTENFREI / bis 16 bzw. 2×8 TN
Zielgruppe: Schüler/innen ab Klasse 7 / mind. 14 Jahre
Ort: TU Dresden; Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-Design (Mechaniklabor im Barkhausenbau)
Veranstalter: IMPRO e.V. und TU Dresden Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-Design » www.ifte.de
Anfragen: » fachkraefte@impro-karriere.de

Ziel, Inhalt, Umsetzung
„Faszination Mechanik“ erweitert die o.g. Kurspalette und ist zur praktischen Berufsorientierung als „Entdecker- und Mitmachkurs“ konzipiert, der die Bandbreite der Mechanik-Anwendungen in Alltagsgegenständen aktiv erlebbar zeigt. Durch Aha-Erlebnisse -So funktioniert das!- soll das Interesse an Mechanik und technischen Berufen geweckt und die Entdecker- und Experimentierlust angeregt werden.
Je nach Angebot und Möglichkeiten der Partner stehen zwei unterschiedliche Inhaltskomplexe zur Verfügung:
Im Kursteil „Mechanikanwendungen in Alltagsgegenständen –Wie funktioniert das?“ demontieren die Teilnehmer unter Fachanleitung systematisch Geräte des Alltags, analysieren deren Aufbau bzw. die Funktionsweise der enthaltenen mechanischen und elektromechanischen Komponenten und Bauteile (z.B. Videorekorder, Computer, Schrittmotor, Drucker u.a.).
In einem weiteren Kursteil „Erlebnis-Exkursion zur Mechanik: Tradition und Moderne“ führt eine moderierte Exkursion in regionale Unternehmen und zu Orten der regionalen Technik- und Industriegeschichte. Ziel ist es, die Neugier auf Technik und deren Entwicklungsschritte bis zur Produktion zu wecken, Informationen und Einblicke zum Stand der Technik; Automatisierung und Miniaturisierung zu geben sowie Wissen um bekannte regionale Technikmarken, Unternehmen und Produkte sowie sächsische Wirtschaftstradition weiterzugeben und zu erhalten.
Als Abschluß erhält jeder Teilnehmer ein anerkanntes Zertifikat und auf Wunsch Empfehlungen zu regionalen Ausbildungsangeboten.

 

Technische Berufe
Zerspanungsmechaniker/-in
Industriemechaniker/-in
Werkzeugmechaniker/-in
Feinwerkmechaniker/-in
Kaufmännische Berufe
Industriekaufmann/-frau
Mediengestalter/-in
Praktikant/-in
Büro/Verwaltung u.a.